Ernährungs-Routine

Da ich bei Instagram öfter mal gefragt werde, was ich den Tag über so esse und wie meine momentane Ernährungsform aussieht, möchte ich euch in diesem Post einfach mal einen typischen Tag von mir schildern.

Ich sage vorab, dass ich keine Kalorien zähle und auch nichts tracke. Ich esse intuitiv und orientiere mich an Portions-Größen, so wie ich es von mir gewohnt bin, und je nachdem wie ich Hunger habe. Da ich mich schon länger mit einer gesunden Ernährung auseinandersetze, brauch ich für mich selber nicht alles abwiegen, um einen ungefähren Überblick zu haben, wie viele Kalorien meine „typischen“ Lebensmittel haben.

Für mich selber klappt es so ganz gut um mein Gewicht, in Kombination mit meinem Sport-Pensum, zu halten. Klar variiert das immer mal, auch meine Form im Spiegel ist von Monat zu Monat nicht immer gleich. Aber für mich selber ist wichtig, dass ich mich nicht an gewisse Zahlen & Mengen halten möchte. Ich möchte rundum eine gesunde Ernährung als Teil meines Lebens sehen und mich nicht zu sehr stressen, sondern einfach fit und gesund sein.

Hier einfach mal ein „ganz normaler Tag“ von mir:

Frühstück

Frühstück1

Zum Frühstück esse ich eigentlich immer eines meiner fitmeals Müslis. Dazu gibt es bei mir so ziemlich immer Mandelmilch, Sojamilch, Joghurt oder Quark. Worauf ich absolut NICHT verzichten kann morgens ist OBST! Ich schneide mir immer noch Banane, jetzt im Sommer Erdbeeren oder anderes Obst mit in mein Müsli.  Das variiert bei mir jeden morgen nach Lust & Laune 🙂

Mittagessen

mittagessen1

 

 

 

 

 

Mein Mittagessen sieht eigentlich IMMER unterschiedlich aus. Oft gibt es bei mir Salat, Gemüsepfannen mit Fisch oder Hähnchen als Beilage mit Reis & Kartoffeln. Auf dem Bild ist mal ein Low-Carb Mittagessen, denn das variiert bei mir auch je nachdem ob ich alleine koche und keine Lust habe Kartoffeln zu kochen 😀 ooooder ob ich an dem Tag kein Training habe, dann schraube ich auch öfter mal die Kohlenhydrate runter. Am Wochenende esse ich auch oft „nur“ eine groooße Schüssel Quark mit Beeren, Nüssen und allem drum und dran, weil ich dann Nachmittags/Abends mit meinen Eltern das esse, was meine Mutter kocht. Also ich bin da überhaupt nicht festgelegt, was es bei mir Mittags zu essen gibt.

Abendessen

abendessen

Mein Abendessen richtet sich eigentlich oft nach meinem Mittagessen. Oft esse ich abends Salate (wie auf dem Bild) mit Avocado, Hähnchenbrust, Ei etc. Wenn ich Lust auf was Süßes habe und vorher trainiert habe, gibt es bei mir auch oft Quark wie oben genannt. Öfters mache ich mir auch Omlette oder Gemüse mit Körnigem Frischkäse. Oder auch mal Brötchen oder das Essen meine Eltern. Bei mir ist das wirklich gaaaaanz unterschiedlich! Ich achte darauf überwiegend gesund zu essen, lege mich aber nie wirklich fest. Trotzdem esse ich abends meistens Low-Carb, weil ich damit einfach für mich selber gut klar komme.

Snacks

snackeis

Ich esse natürlich nicht täglich ein Eis als Snack 😀 Das Bild soll einfach verdeutlichen, dass ich mir zwischendurch immer mal wieder was ungesundes „gönne“ … Ich hasse das Wort. Aber Ja, ich esse sehr oft zwischendurch mal was Süßes. Ein Stückchen Schokolade oder Haribo oder Ähnliches. Was ich wirklich was fast täglich esse, ist ein Eiweissriegel (meistens Questbar). Dieser ist für mich optimal für mein Nachmittagstief und gibt mir nochmal etwas Power, wenn ich vor dem Abendesse noch trainieren möchte. Manchmal esse ich zwischendurch aber auch Obst wie Äpfel, oder im Sommer seeeeeehr viel Wassermelone. Gerne mache ich mir aber auch kleine Portionen Quark mit Beeren oder einen Joghurt. Am Wochenende gibt es bei uns auch öfter mal Kuchen (und bei Kuchen kann ich nicht nein sagen, ich LIEBE Kuchen!!!)

Ich hoffe ich enttäusche jetzt niemanden damit, dass ich keine „feste“ Ernährungsform habe. Ich kann euch nur ans Herz legen, dass es bei jedem Menschen anders ist. Jeder Körper tickt anders. Die einen essen lieber High-Carb die anderen Low-Fat.. Ich selber kann nur empfehlen „ausgewogen“ zu essen. Von allen gesunden Lebensmitteln immer mal etwas. Nicht die Fette komplett streichen oder die Carbs komplett streichen.

Und ganz wichtig: BALANCE! Leben.. das Leben nicht vernachlässigen.. ich weiß ein gutes Leben macht nicht der Alkohol, das Eis, die Pizza oder ähnliches aus und man kann sehr wohl auch OHNE unfassbar glücklich sein! Was ich damit meine ist, wenn in euch ein Cravig und der Drang nach „Soul-Food“ aufkommt, nicht immer nein sagen. Wichtig ist einfach, überwiegend gesund zu essen (um fit und gesund zu bleiben) und dann einfach mit dem, manchmal, ungesunden Part das Leben abzurunden und zu genießen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*